Die Förderung und der Schutz des Gemeinwohls sind zentrales Ziel gesellschaftlichen und politischen Handelns. In Zeiten drängender sozial-ökologischer Krisen muss dieses Ziel auch das Anliegen einer nachhaltigen Entwicklung berücksichtigen. Nicht nur staatliche Akteure, sondern auch die Zivilgesellschaft leistet hier einen wesentlichen Beitrag. Im Verlauf der vergangenen Jahre engagieren und beteiligen sich immer mehr Menschen in Deutschland und die Engagement- und Beteiligungslandschaft nimmt an Vielfalt zu: Neben dem Engagement in Verbänden und Vereinen gewinnen etwa selbstorganisierte Initiativen an Bedeutung, während im Bereich politischer Beteiligung besonders staatlich initiierte, dialogorientierte Beteiligung einen Aufschwung erlebt hat. Vielen – gerade auch neueren Formen von Engagement und Beteiligung wird allerdings vorgeworfen, nur einen bestimmten Teil der Bürger*innen zu repräsentieren, sodass anstelle des (nachhaltigen) Gemeinwohls vielmehr die Interessen einflussreicher gesellschaftlicher Gruppen gefördert werden. Gleichzeitig sind Engagement und Beteiligung konfrontiert mit diversen praktischen Herausforderungen und Ansprüchen.

Vor diesem Hintergrund ergeben sich folgende Fragen: Wie sichern wir nachhaltiges Gemeinwohl in Zeiten von Transformation und Krisen? Welche Rolle spielen dabei das Nachhaltigkeits- und Gemeinwohlpotenzial von bürgerschaftlichem Engagement und politischer Beteiligung? Und wie kann dieses Potenzial in verschiedenen Engagement- und Beteiligungsformen noch besser ausgeschöpft werden – von Verbänden, Vereinen, selbstorganisierten Initiativen, aber auch von den Initiator*innen und Gestalter*innen politischer Beteiligungsverfahren?

Wir laden Sie herzlich ein, diese Fragen mit uns zu diskutieren bei der Konferenz

"Bürgerschaftliches Engagement und politische Beteiligung: Nachhaltiges Gemeinwohl als Kompass?"

17. Oktober 2022, 11.00-16.00 Uhr im VKU Forum (Invalidenstraße 91, 10115 Berlin)

Die Veranstaltung bietet Forschenden sowie Praxisakteur*innen aus Zivilgesellschaft und Politik, die ihre Arbeit fachlich reflektieren wollen, die Gelegenheit, neue Erkenntnisse aus dem Blickwinkel trans- und interdisziplinärer Forschung und darauf beruhende Handlungsempfehlungen kennenzulernen und zu diskutieren. Es erwarten Sie vielfältige Beiträge aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik sowie die Präsentation von Erkenntnissen aus dem dreijährigen, BMBF-geförderten Forschungsvorhaben „ENGAGE – Engagement für nachhaltiges Gemeinwohl“.

Wir freuen uns auf Ihre Vorabregistrierung!

Starts
Ends
Europe/Berlin
VKU Forum
Invalidenstraße 91, 10115 Berlin
Go to map

Für nähere Informationen zum ENGAGE-Projekt und weitere Veranstaltungshinweise besuchen Sie unsere Website oder kontaktieren Sie uns.

Registration
Registration for this event is currently open.